Im Rahmen der KMU Definition werden kleine und mittelständische Unternehmen gefördert mit mindestens 10 000 Euro netto p a Energiekosten je Standort Unternehmen bis zu 50 Mio Euro Umsatz p a oder 43 Mio Euro Bilanzsumme bis 250 Mitarbeiter im Unternehmen Nicht förderfähige Beratungen sind Unternehmen für die Energieauditpflicht nach EDL G 16247 besteht Unternehmen die Anträge nach 10 StromStG oder 55 EnergieStG gestellt haben Unternehmen die Anträge nach 63 ff EEG EMAS ISO 50001 Anlage 2 SpaEfV gestellt haben Beratungen für Gebäude die überwiegend zu Wohnzwecken genutzt werden Weitere Hinweise Unternehmen in finanziellen Schwierigkeiten oder in Sektoren mit Sonderbedingungen des EU Beihilferechts sowie Stiftungen Institutionen und Vereine die überwiegend gemeinnützig tätig sind sind nicht förderfähig und von der Beratung ausgeschlossen Außerdem können Umschuldungen und Nachfinanzierungen bereits begonnener Vorhaben nicht gefördert werden Ein grundsätzlicher Förderanspruch ist rechtlich ausgeschlossen Die Förderung wird in jedem Fall durch das BAFA entschieden Es besteht kein Rechtsanspruch De minimis Erklärung Bestandteil der Antragsunterlagen für das BAFA ist die sogenannte De minimis Erklärung In ihr muss der Antragsteller angeben ob er beihilferelevante Förderansprüche oder Beihilfen im laufenden bzw in den vorangegangenen zwei Jahren von mehr als 200 000 Euro in An spruch genommen hat Umsatzsteuer Alle Preise verstehen sich zzgl der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer Bei Antragstellern die nicht vorsteuerabzugsberechtigt sind wird ein entsprechender Nachweis gefordert Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle Förderkriterien 10 Förderkriterien Förderkriterien

Vorschau BAUM-001-18_Broschuere_DINA4 Seite 10
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.